Die Vorteile für Bürger in der EU

Die Europäische Union, kurz EU, setzt sich derzeit aus 27 Staaten zusammen. Die Geschichte der EU geht bis in die 50er Jahre zurück und derzeit bringt man die EU vor allem mit der Wirtschaftskrise und Staatspleiten in Verbindung.

Da stellt sich vor allem die Frage ob es überhaupt noch Vorteile hat Mitglied in der EU zu sein. Diese Vorteile gibt es selbstverständlich denn nicht ohne Grund versuchen viele Länder seit Jahren aufgenommen zu werden, wie zum Beispiel die Türkei.

Der Hauptvorteil ist die einheitliche Währung. Von früher kennt man noch dieses Problem. Bevor in den Urlaub gefahren werden konnte, musste Geld gewechselt werden. Dann wusste man nicht, wo man das Geld am besten wechseln sollte und hatte ständig zwei Währungen in der Geldbörse. Dieser Aspekt fällt heute weg und man kann problemlos und unkompliziert mit dem bekannten Euro bezahlen.

Ein weiterer Vorteil ist die Abschaffung der Zölle. Man steht nicht mehr stundenlang an der Grenze um seinen Ausweis zeigen zu müssen. Die Reisezeit zum Urlaubs-, oder Geschäftsziel wird dadurch erheblich minimiert.

Außerdem setzt sich die EU gemeinsam für die Bekämpfung von Verbrechen ein. Straftäter werden länderübergreifend gesucht und die Polizeireviere arbeiten Hand in Hand zusammen. Illegale Delikte werden von Europol europaweit im Auge behalten.

Auch beruflich gesehen gibt es Vorteile als Mitglied der EU. Denn Schulzeugnisse und Ausbildungsnachweise werden innerhalb der EU anerkannt. Die Arbeitsaufnahme in fremden Ländern wird dadurch deutlich vereinfacht. Sogar die Lebensmittelbestimmungen sind innerhalb der EU einheitlich. Das war jedoch nur ein kleiner Ausblick in die Vorteile der EU. Es gibt noch weitaus mehr.