Malta

Malta ist ein Inselstaat und liegt inmitten des Mittelmeeres, etwa 90 km südlich von Sizilien. Malta besteht aus den drei Hauptinseln Malta, Gozo und Camino und winzigen Inseln, die nicht bewohnt sind.

Seit etwa 5.200 v. Chr. ist das Land bewohnt. Bereits bei der Ankunft der Phönizier nannten diese die Hauptinsel Malta, was soviel wie Zufluchtsort bedeutet.

Malta hat zirka 402.000 Einwohner. Mehr als 98 % der Maltäser fühlen sich dem römisch-katholischen Glauben zugehörig.

Die Staatssprache ist maltesisch, aber auch englisch ist als Amtssprache anerkannt. Italienisch ist ebenfalls häufig zu hören. Ein Sprachkurs in Malta hilft Ihnen die Sprache zu lernen. Außerdem können Sie in den Sprachferien Malta erleben und nebenbei Englisch lernen. (Hier finden Sie seriöse Sprachreisen, weiterere informationen für eine Sprachreise nach Malta).

Die Unabhängigkeit erlangte Malta 1964. Der Staat ist seit 1974 eine parlamentarische Republik und seit 2004 Mitglied der EU. Malta ist der kleinste Staat der Europäischen Union. Die Hauptstadt Valletta hat etwa 10.000 Einwohner.

Auf Malta wird links gefahren, was an die ehemalige Zugehörigkeit der Inselgruppe zum britischen Kolonialreich erinnert.

Maltas Wirtschaft hat drei stabile Standbeine, zum einen den traditionellen Überseehandel, zum anderen einen florierenden Tourismus und schließlich eine sehr gut betriebene Industrialisierungspolitik.
Investoren schätzen den kostengünstigen Standort Malta mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur.

Der Tourismus ist die wichtigste Devisenquelle für Malta. Rund 28 % der Arbeitsplätze sind vom Tourismus abhängig. Die touristische Infrastruktur hat einen hohen Standard. Etwa 1,17 Millionen Besucher kamen 2005 nach Malta. Tendenz steigend.
Malta hat ein angenehm reines Seeklima. Dadurch werden hochsommerliche Temperaturen in der Regel gut ausgehalten. Die frische Meeresbrise ist an heißen Tagen ein Genuss. Malta kann das ganze Jahr über bereist werden, auch in den kühleren Wintermonaten. Kranke oder gestresste Menschen lieben die Erholung auf Malta. Die Klimafaktoren, die hier vorherrschen, sind nicht nur unbedenklich, sondern der Gesundheit sehr zuträglich. Auch Wanderer und Naturfreunde, aber auch Kulturliebhaber finden alles auf der Insel, was ihr Herz begehrt. Für Liebhaber eines Strand- und Badeurlaubs wird Malta zu einem unvergessenen Erlebnis.

Die offizielle maltesische Landeswährung ist seit dem 1.1.2008 der Euro. Mit allen gängigen Kreditkarten und der EC-Karte kann am Bankautomaten Geld abgehoben werden. Die Lebenshaltungskosten in Malta entsprechen etwa denen in Deutschland.

Ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass genügt für die Einreise. Kinder benötigen einen Kinderausweis mit Lichtbild oder den Eintrag in den Reisepass eines Elternteils. Pass oder Personalausweis müssen bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein.

Das maltesische Gesundheitswesen ist sehr modern. Im EU-Mitgliedsland ersetzt die Europäische Krankenversicherungskarte das bisher gültige Formular E-111. Es ist ratsam, zur eigenen Sicherheit, eine private Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rückholgarantie abzuschließen.